15.06.2020

ILVO führt zum ersten Mal Versuche mit Algenfutter an Broilern und Legehennen durch

Profitieren die Tiere und deren Fleisch oder Eier von Algen als Futterzugabe?

Obwohl sich das Projekt ValgOrize auf nachhaltige und qualitativ-hochwertige Algenprodukte für den menschlichen Verzehr fokussiert, analysieren die Forscher nun auch, wie Reststoffe aus der Algenproduktion im Sinne eines zero-waste Ansatzes im Hühnerfutter aufgewertet werden können. Diese Anwendung scheint vielversprechend zu sein: viele Algenarten haben nicht nur einen hohen Proteingehalt, sie üben sich auch positiv auf die Fettsäure- und Aminosäurezusammensetzung der Eier aus und können sogar die Farbe des Eigelbs beeinflussen. „Aber die Aminosäure- und Fettsäurezusammensetzung, die Verdaulichkeit des Futters und der Geschmack des Endprodukts, sind, neben vielen weiteren Dingen, alles Aspekte, die wir weiter untersuchen müssen, bevor wir dies als standardisiertes Verfahren vorstellen,“ sagt Johan De Boever, Experte für die Futtermittelbewertung bei der ILVO. „Wir tun dies mit den Reststoffen aus den ValgOrize Nahrungsstudien.“

 

>>> Link zur vollständigen Pressemitteilung

 Quelle: Übersetzt von: ILVO, Pressemitteilung, 12.05.2020