30.07.2020

Digitale Innovationen bieten Chancen für Agrar- und Ernährungssektor in Eurasien

Über 450 Konferenzteilnehmende diskutierten online auf dem IAMO Forum 2020 des Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Die digitale Transformation verändert die Agrar- und Lebensmittelsysteme auf der ganzen Welt und schafft neue Möglichkeiten für effizientere, wettbewerbsfähigere und nachhaltigere Wertschöpfungsketten. Es wird allgemein erwartet, dass der Einsatz digitaler Technologien die Entwicklungsbedingungen und die Verhaltensmuster der Wirtschaftsakteure grundlegend verändert, neue Geschäftsmodelle und Marktstrukturen hervorbringt, die Wettbewerbsbedingungen wiederherstellt und die globalen Agrar- und Nahrungsmittelketten stärkt. Vor diesem Hintergrund nahmen mehr als 450 Expertinnen und Experten aus über 50 Ländern am IAMO Forum 2020 zum Thema „Digital transformation – towards sustainable food value chains in Eurasia“ teil. Die Teilnehmenden aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik tauschten sich vom 24. bis 26. Juni 2020 auf insgesamt vier Plenarsitzungen, 23 Parallelsitzungen und einer Podiumsdiskussion über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung im Agrar- und Ernährungssektor aus. Der geographische Fokus lag dabei vor allem auf Europa, Zentralasien und China.


>>> Link zum vollständigen Bericht über das IAMO Forum 2020

 

 

Quelle: IAMO, 28. Juli 2020, PM 07/2020

 


< Back