23.04.2020

Eierproduktion auf Hochtouren: 4 von 10 in Deutschland produzierten Eiern kamen 2019 aus Niedersachsen

Das Landesamt für Statistik Niedersachsen veröffentlicht neue Zahlen

Die Eierproduktion in Niedersachsen lief 2019 auf Hochtouren: Im gesamten Jahr 2019 wurden fast 4,9 Milliarden Konsumeier in niedersächsischen Betrieben produziert. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, stammten damit rund 39 % der in Deutschland produzierten Eier aus Niedersachsen, dies entspricht fast vier von 10 Eiern. Die Eiererzeugung stieg im Vergleich zum Jahr 2018 um knapp 2 % an.

Der Anteil der erzeugten Eier nach Haltungsform blieb im Vergleich zu 2018 jedoch konstant: Über die Hälfte der niedersächsischen Eier stammte aus Bodenhaltung (53 %), fast ein Viertel aus Freilandhaltung (23%) und etwa ein Zehntel (11%) aus der Kleingruppenhaltung. Von allen produzierten Eiern kamen 13 % aus ökologischer Legehennenhaltung.

Der Anstieg der Konsumeierproduktion in Niedersachsen wurde vor allem durch eine Aufstockung der Hennenhaltungsplätze und der gehaltenen Legehennen erreicht. So erhöhte sich die Zahl niedersächsischer Betriebe und Unternehmen mit mindestens 3.000 Haltungsplätzen für Legehennen kontinuierlich: 2019 gab es 4 % mehr Betriebe in dieser Größenordnung als noch im Jahr zuvor. Am stärksten nahm dabei die Zahl der Betriebe in Freilandhaltung zu (13 %). Die Anzahl der Hennenhaltungsplätze insgesamt sowie der Legehennen stieg jeweils um knapp 6 %.

 

>>> Link zur vollständigen Pressemitteilung des Landesamts für Statistik Niedersachsen

 

Quelle: LSN, 23.04.2020

 


< Back