10.02.2020

Heft 23 in den WING Beiträgen zur Geflügelwirtschaft erschienen

Schwellenländer im Kontext der Welt- und Eierwirtschaft

Die vorliegende Veröffentlichung von Prof. Dr. Hans-Wilhelm Windhorst, Wissenschaftlicher Leiter des WING, analysiert die Schwellenländer im Kontext globaler Märkte und der Eierwirtschaft.

Die ersten Definitionen und Abgrenzungen für den Begriff „Schwellenländer“ bzw. „Emerging Market Countries“ wurden von Van Agtmael (1981), Kvint (2009) und Vercueil (2012) geprägt.

Durch Klassifikationen der Weltbank, des Internationalen Währungsfonds (IMF) und der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) wurden insgesamt 37 Länder als Schwellenländer für die Studie eingeordnet.

Der Fokus der Studie lag dabei auf folgenden Analysen:

  • Die Beschreibung der Rolle von Schwellenländern für die Weltwirtschaft.
  • Die Analyse der Legehennenbestände und der Eierproduktion in Schwellenländern im Kontext globaler Dynamiken.
  • Die Beschreibung der Rolle von Schwellenländern im globalen Eierhandel.
  • Die Analyse aktueller Handelsströme von Schaleneiern für ausgewählte Schwellenländer.
  • Den Ausblick auf die zukünftige Entwicklung der Eierindustrie und den Eierhandel in diesen Ländern.

 

H.-W. Windhorst (2020): Emerging Market Countries. Dynamics and patterns of the egg industry. WING-Beiträge zur Geflügelwirtschaft, Heft 23, 47 S., farbige Abbildungen, ISSN: 2196-1336.

 

Das neue Heft 23 steht Ihnen als PDF-Download zur Verfügung:

 

 

>>> Weitere Publikationen "WING-Beiträge zur Geflügelwirtschaft"

< Back