ONE – Gesundheit, Umwelt, Gesellschaft – Konferenz 2022

Ernährungssysteme werden zunehmend mit kritischen Herausforderungen konfrontiert: vom Kampf gegen den Klimawandel, über eine stagnierende Biodiversität, bis hin zur Reduzierung von Abfällen.

Um diese Herausforderungen meistern zu können, benötigt es dringend Handlungsbedarf, um eine nachhaltige Zukunft gemäß der UN Entwicklungsziele und des Green Deals gewährleisten zu können. Die EFSA engagiert sich, diese Ziele in Kooperation mit anderen europäischen Institutionen, Mitgliedsstaaten und internationalen Partnern, zu erreichen.

Wie wird sich die Wissenschaft von Risikobeurteilungen über die nächsten Jahre als Reaktion auf die Herausforderungen entwickeln? Es gibt zunehmend wachsende Beweise, dass menschliche, tierische und umweltliche Gesundheit untrennbar miteinander verknüpft sind, weshalb Risikobeurteilungen nicht nur auf die Lebensmittelsicherheit beschränkt sein dürfen. Eine breitere Perspektive, welche auf ein "one health-one environment" Ansatz hinarbeitet, wird benötigt.

Aus diesem Grund wird das wissenschfatliche Programm der "ONE – Gesundheit, Umwelt, Gesellschaft – Konferenz 2022" durch Partnerschaften mit dem "European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC)", der "European Chemicals Agency (ECHA)", der "European Environment Agency (EEA)", der "European Medicines Agency (EMA)", und dem "European Commission’s Joint Research Centre" geformt sein.


Wann?

21. Juni 2022 - 24. Juni 2022

Wo?

Brüssel, TBA; Online

Kontakt?

Tel. +39 0521 036 149
E-mail: press@efsa.europa.eu
(Nur für Mitglieder der Presse)

>>> Kontaktformular (nicht Presse)


>>> Link zur Pressemitteilung


Quelle: Übersetzt, EFSA,  Pressemitteilung vom 01.02.2021